Schon zu Zeiten der Monarchie wurden oft Karikaturen berühmter Persönlichkeiten angefertigt. Mithilfe einer überzeichneten Darstellung von Machtpersonen konnte Kritik am Regime geäußert und die politische Meinung des Karikaturisten verdeutlicht werden. Diese humorvollen Bilder waren eine Form des Ausdrucks, die sowohl das einfache Volk als auch die höheren Gesellschaftsschichten begeisterte.

Im Laufe der Jahrhunderte nahm das Interesse an Karikaturen bekannter Persönlichkeiten nicht ab, schließlich haben sie dank ihrer Reichweite den höchsten Wiedererkennungswert und sorgen bei einer großen Anzahl Menschen für einen Schmunzler. Prominente bieten sich besonders für Karikaturen an, können doch verschiedenste Menschen gemeinsam über sie lachen und Spaß haben.

Max in Zürich trifft den Nagel auf den Kopf, wenn es darum geht, die Prominenz zu karikieren.